5 Dinge, die deinen Roadtrip perfekt machen!

Roadtrips sind doch etwas fantastisches, oder? Der Wind in den Haaren, Musik laut aufgedreht und grenzenlose Freiheit. Doch wie machst du deinen Roadtrip perfekt?

1. Die richtige Musik

Ohne Musik, kein Roadtrip. Vielleicht behaupten wir sogar, dass es nichts wichtigeres bei einem Roadtrip gibt, als die Musikauswahl, denn die macht doch das Feeling aus. Und die Liste ist lang. Von Alternative, über Hardrock bis hin zu coolen Oldies. Es muss ein guter Mix sein, denn dieser ist entscheidend für die Stimmung. Zu jeder Landschaft passt auch immer eine andere Art von Musik und manchmal braucht es auch etwas Episches wie Geigen, Klaviere, Trommeln und Posaunen. Du wirst schnell bemerken, wie wichtig Musik für deinen Roadtrip ist.

2. Sicherheit

Ein schrottiges Auto, was in jeder Sekunde zusammen brechen könnte, wird euch keine Freude bereiten. Achtet darauf, dass euer Auto alle Sicherheitsstandards erfüllt. Lasst das Auto vor eurem Trip durchchecken. Bremsen ok? Licht ok? Motor ok? Wenn alles super ist, könnt ihr losdüsen und erlebt so auch keine bösen Überraschungen.  Informiert euch auch über die Straßenverhältnisse und Gegebenheiten in den geplanten Ländern.

3. Bereitet euch ein bisschen vor

Klar, grenzenlose Freiheit und planloses Umherfahren ist für einige Zeit ziemlich cool. Irgendwann jedoch, da möchtet ihr vielleicht klare Ziele vor Augen haben. Dazu reicht es, wenn ihr ab und zu mal auf die Karte schaut und überlegt, wo es als nächstes hingehen soll. Es kann auch im Vorfeld nicht schaden, sich ein bisschen zu belesen über die jeweiligen Länder, Sprachen, Kulturen und mögliche Unsicherheiten. 

4. Plant eure Schalfplätze

Ob ihr im Auto schlaft, zeltet oder in Unterkünften übernachtet, sei euch überlassen. Jedoch kann es besonders in Städten von Vorteil sein, wenn ihr ein paar Stunden vor der Ankunft eine Unterkunft heraussucht und diese klar macht. Es gibt nichts Schlimmeres als im Dunkeln umher zu irren und einen Schalfplatz zu finden. Das Gleiche gilt für euch, wenn ihr im Auto schlaft, oder eben zeltet. Ein guter Platz ist manchmal gar nicht so einfach zu finden, es sei denn ihr sucht euch einen Campingplatz heraus. 

5. Genießt es

Es werden während eures Roadtrips sicher ein paar unvorhersehbare Dinge passieren, welche ihr nicht einkalkuliert habt. Kosten, Reperaturen oder andere Dinge können euch überraschen. Trotz alle dem, solltet ihr versuchen die gesamte Zeit zu genießen und alles nicht so ernst zu nehmen. Genießt die Freiheit und die Unabhängigkeit. 

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.